Wie ich mir die Zukunft vorstelle

Wie ich mir die Zukunft vorstelle

Als ich 1999 mein erstes Unternehmen gründete, kamen gerade Begriffe wie „Telearbeit“ auf. Damals bedeutete das, dass ich meinen PC zuhause habe und von da aus meine Arbeit erledigen kann. Ich musste nicht mehr ins Büro fahren. Da mein Sohn gerade 2 Jahre alt war, eine ideale Lösung. Darum gründete ich einen Büro-Service und kämpfte um Aufträge. Die Aufträge bekam ich ja noch aber zuhause arbeiten? Wo der „Chef“ mich gar nicht kontrollieren kann? Nee, das geht ja gar nicht!

Heute, über 20 Jahre später nenne wir das Homeoffice oder mobiles Arbeiten. Es ist egal wann und wo ich meine Aufgaben erledige, Hauptsache, die Ergebnisse liegen pünktlich auf dem Tisch des Kunden/Chefs. In vielen Unternehmen ist das möglich. Aber es sind noch lange nicht genug Unternehmer, die so denken. Die alten Macht- und vor allem Kontrollstrukturen wiegen schwer. Das abzulegen, wird eine der größten Herausforderungen in der Digitalisierung werden.

 

Wenn ich jetzt erzählen würde, wie ich mir die Zukunft vorstelle, dann berichte ich über Arbeitsabläufe, die es heute schon gibt. Nicht nur in der Startup-Szene oder hippen Unternehmen. Nein, auch große Konzerne haben längst erkannt, dass sich die Welt – und damit auch die Arbeitseinstellung der Mitarbeiter – verändert hat. Früher hatten die Menschen ihren Lebensmittelpunkt dort aufgebaut, wo sie ihre Arbeit hatten. Sie arbeiteten oft über 40 Jahre für ein und denselben Arbeitgeber, hatten ihr Eigenheim, waren Mitglied im Verein und hatten somit natürlich auch die Familie und Freunde dort, wo sie eben gearbeitet haben.

Das ist heute anders. Die Bereitschaft für einen Job umzuziehen, ist nur noch gering. Dabei ist es völlig egal, ob ich von Hamburg nach München umziehen müsste oder von Berlin auf ein kleines Dorf in Mecklenburg. Heute möchten die Menschen dort leben, wo es ihnen gefällt, wo sie sich wohl fühlen, wo ihre Freunde und Familien sind. Und die Digitalisierung macht es möglich. Gerade in den Berufsgruppen, in denen das Arbeitsgerät das Handy und der Laptop sind. Es gibt schon heute Digitale Nomaden. Chefs sitzen in Hamburg und die Assistentin in der Schweiz. Ob der Redakteur die Texte im Berliner Office schreibt oder am Stand auf Hawaii, ist völlig egal. Wir sind vernetzt und das eröffnet uns völlig neue Möglichkeiten.

Aber die Veränderungen treffen nicht nur die Menschen, die mit dem Laptop arbeiten. Wir planen heute noch Straßen, die in einigen Jahren vielleicht niemand mehr braucht – Stichwort eMobilität. In allen Bereichen kommen große Veränderungen auf uns zu. Ist es wirklich sinnvoll und notwendig, dass Menschen pendeln müssen? Müssen wir für Meetings um den halben Globus reisen?

Auch das Einkaufsverhalten wird sich ändern. Wir reden von Smart-Homes und Smart-Cities. Gehen wir in Zukunft noch einkaufen oder kommen unsere Lebensmittel per Drohne zu uns?

Mag sein, dass diese Aussichten Angst bereiten oder noch als Utopie betrachtet werden. Fakt ist, sie sind schon Realität. Hat man vor wenigen Jahren noch gesagt, dass diese Dinge in 10-15 Jahren da sein werden, so sprechen die Experten heute von nur noch 3-5 Jahren. Deutschland hängt dieser Entwicklung (nach meiner Meinung) mindestens 10 Jahre hinterher. Wir können diese Entwicklung nicht stoppen. Wir können sie aber mitgestalten. Indem wir uns darauf vorbereiten, die Scheu vor dem Neuen verlieren und anfangen, die Vorteile zu sehen.

Mein erster Ratgeber

Mein erster Ratgeber

Es ist so verrückt. Ich habe es tatsächlich getan. Am 02.12.2019 erscheint mein 1. Buch ganz offiziell im Buchhandel. Doch worum geht es in diesem Buch?

Es ist ein Ratgeber, ein Leitfaden, wie auch du den Weg in ein Leben voller Zufriedenheit finden darfst. Ich beschreibe zuerst meinen bisherigen Werdegang und was mir auf meinem Weg in ein zufriedenes Leben geholfen hat. Es ist ein Weg über 4 Jahre. Hätte es ein Buch wie dieses gegeben oder besser, hätte ich es gefunden, hätte ich sicher eine Abkürzung nehmen dürfen. Trotzdem bereue ich nichts, auch wenn es nicht immer ein Zuckerschlecken war. Ohne all diese Erfahrungen wäre ich heute nicht da, wo ich bin. Und darauf bin ich mächtig stolz.

Kannst du dieses Buch einfach durchlesen und alles wird gut? NEIN! Ok, natürlich kannst du es einfach nur lesen und dabei öfter auch mal lachen. Aber das verändert rein gar nichts. Ja, es geht um Veränderungen. Dieses böse, böse Wort. Hörst du schon wieder deinen inneren Schweinehund aufheulen?

Das Jahr neigt sich dem Ende und jetzt mal ganz ehrlich. Welche Vorsätze hast du tatsächlich umgesetzt, welche Ziele erreicht? Oder soll doch lieber das Jahr 2020 dein Jahr werden? Soll dann endlich alles besser werden? Willst du dann endlich mal dein Stück vom Kuchen abbekommen?

Dann tu etwas dafür. Es klingelt keiner an deiner Tür und übergibt dir dein perfektes Leben. Denn woher soll ein anderer wissen, wie dein perfektes Leben aussieht? Das kannst nur du ganz alleine.

Ich möchte dir mit meinem Buch Wege zeigen, Impulse setzen und Fragen stellen, die dir helfen können die Antworten auf deine Lebensfragen zu finden. Hast du den Mut dazu? Darf es einfach mal einfach sein? Dann würde ich mich freuen, wenn du dir mein Buch als Taschenbuch oder eBook noch heute bestellst. Denn es wird Zeit, es geht um deine Lebenszeit!

Wenn du mehr wissen möchtest, heiße ich dich in meiner Facebookgruppe willkommen. Hier tauschen wir uns aus und gehen gemeinsam den Weg in ein zufriedenes und glückliches Leben.

Buch/eBook

Erst die Pflicht und dann die Kür

Einleitung

Eigentlich hatte ich alles. Ich hätte glücklich sein müssen. Verheiratet, einen wunderbaren Sohn, Eigenheim mit Garten, Familienhund, eine gute Anstellung, Gesundheit, Freunde. Trotzdem hatte ich das Gefühl nur zu funktionieren. Mir fehlte der Sinn meines Lebens. Ich fühlte mich fremdbestimmt, gefangen im Hamsterrad. Sollte das alles gewesen sein?

In diesem Buch beschreibe ich meine Entwicklung über mehrere Jahre. Achtsamkeit, Minimalismus und somit ein völlig neues Mindset eröffnete mir private und berufliche Möglichkeiten, von denen ich nicht mal zu träumen wagte. New Work ist für mich die Arbeitswelt von morgen. Ein wirklich spannendes Gebiet. Die Veränderungen in der neuen Arbeitswelt sind längst da. Aber nur wenige Menschen sind darauf wirklich vorbereitet

Wenn du in Zukunft glücklich leben und erfolgreich arbeiten möchtest, kann dir dieses Buch Möglichkeiten zeigen. Es wird dir helfen, die richtigen Fragen zu stellen, und die passenden Antworten zu finden.

Ich wünsche euch eine erkenntnisreiche Zeit.